Stoffpflege und Reinigungshinweise

Image
Halten Sie sich bei der Reinigung bitte genau an unsere Vorgaben und beachten Sie die jeweiligen Pflege-Symbole.
 
Verwenden Sie nur geeignete Vorhang-Waschmittel und dosieren Sie nach Herstellerangaben.
 
Waschmaschine:
  • Vorhänge nur in der Maschine waschen, sofern das entsprechende Pflegesymbol aufgeführt ist.
  • Bei der Waschtemperatur ist entscheidend, dass die Maschine nicht noch Restwärme einer kurz zuvor erfolgten Wäsche gespeichert hat.
  • Weisse Gewebe immer getrennt von farbigen waschen. Schonprogramm oder, wenn vorhanden, Vorhangwaschprogramm wählen.
  • Trommel nur locker, höchstens halb füllen.
  • Vorhänge gar nicht, oder nur leicht anschleudern.
  • Nach dem Waschen raschmöglichst feucht aufhängen, so wird das Knittern auf ein Minimum reduziert.
  • Um Ziehfäden zu vermeiden, Vorhangringe oder Gleiter vor dem Waschen zusammenbinden.
  • Bei feinen Textilien empfehlen wir die Verwendung eines handelsüblichen Wäschenetzes.
 
Handwäsche:
  • Gewebe nicht reiben, zerren oder auswringen.
  • Nach dem Waschen raschmöglichst nass aufhängen, so wird das Knittern auf ein Minimum reduziert.
  • Professionelle Reinigung: Im Markt haben sich spezialisierte Firmen für die fachgerechte Reinigung von technisch-dekorativen Vorhangstoffen (Rollos, Vertikal-Lamellen usw.) etabliert. Silent Gliss gibt Ihnen auf Anfrage gerne eine Adresse bekannt.
  • Für Schäden, welche infolge unsachgemäßer Behandlung bei der Reinigung entstanden sind, müssen wir die Garantieleistung ablehnen.
 
Allgemeine Bemerkungen zu Textilien:
  • Alle Textilien laufen beim Waschen ein; weiße Gewebe tendenziell weniger als farbige der selben Qualität. Der Einsprung bewegt sich üblicherweise zwischen 0,5 und 2%, je nach Basismaterial und Gewebestruktur.
  • Ziel der Textilhersteller ist es, die Farbtöne der Muster so genau wie möglich einzuhalten. Auftretende Farbabweichungen innerhalb branchenüblicher Toleranz können jedoch nicht verhindert werden.
  • Die Eigenheit textiler Vorhangstoffe schließt mit ein, dass geringe, innerhalb der Toleranz liegende Maß-abweichungen und eine Veränderung der Formstabilität möglich sind. Qualitative Nachteile ergeben sich daraus jedoch nicht.
  • Fabrikationsbedingt sind in allen Textilien vereinzelte, feine Noppenbildungen möglich. Diese erheben keinen Anspruch auf Garantieleistungen.

 

 

 
Newsletter

 

Mit unserem Newsletter sind Sie immer bestens informiert. Zum Abonnieren klicken Sie bitte hier.